HSV OL Wiener Neustadt http://www.hsvwrn-ol.at Heeressportverein Orientierungslauf Wiener Neustadt Tue, 23 Apr 2019 09:50:34 +0200 Mecsek Open http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?542&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Eine 14-k&ouml;pfige Mannschaft des HSV OL Wiener Neustadt begab sich zu Ostern zum internationalen 3-Tage-OL "Mecsek Open" bei P&eacute;cs/Orf&uuml; in S&uuml;dungarn.</p> <p><img src="../img/library/mecsekopen_2019_1.jpeg" alt="" width="600" height="449" /></p> <h3>1. Etappe: Sprint</h3> <p>Am Karfreitag wurde die erste Etappe als Sprint direkt in P&eacute;cs im und um das Kulturviertel Zsolnay ausgetragen, das durch seine vielen Durchg&auml;nge, Mauern und Treppen vor allem gegen Ende der Bahnen sehr anspruchsvolle Passagen bot. Manche verbotene Stellen waren nicht eindeutig ersichtlich, doch die Veranstalter griffen hart durch und disqualifizierten viele L&auml;uferinnen und L&auml;ufer (71 von 694). Da es dabei leider auch zu Verwechslungen kam und &uuml;berm&auml;&szlig;ig viele Teilnehmer aus der Wertung genommen wurden, entschied sich der Veranstalter die erste Etappe nicht in die Gesamtwertung aufzunehmen.</p> <p><img src="../img/library/mecsekopen_e1_2019.jpg" alt="" width="559" height="462" /></p> <p>Die Neust&auml;dter schlugen sich trotz der schwierigen Verh&auml;ltnisse sehr gut, auch wenn es quasi nur ein Aufw&auml;rmrennen war. Die Top-Platzierungen:</p> <p style="font-family: monospace;">M21B: 1. Markus Plohn<br />M21K: 4. J&ouml;rg Toman<br />M45B: 2. Hans Borsitzky<br />M65B: 3. Franz Ponweiser<br />W40B: 1. Eva Borsitzky</p> <p><img src="../img/library/mecsekopen_2019_2.jpeg" alt="" width="600" height="444" /></p> <h3>2. Etappe: Mitteldistanz</h3> <p>Tags darauf am Karsamstag wurde das Wettkampfzentrum in die W&auml;lder des bis zu 684m hohen Mecsek-Gebirges zwischen Orf&uuml; und P&eacute;cs verlegt, wo die 2. Etappe als Mitteldistanz ausgetragen und der Kampf um das Mecsek Open neu gestartet wurde. In dem b&auml;rlauch&uuml;berwachsenen, aber trotzdem sehr schnell belaufbaren, mit Dolinen &uuml;bers&auml;hten Wald waren sowohl schnelle Beine, als auch eine technisch saubere Leistung gefragt um ganz vorne mitmischen zu k&ouml;nnen.</p> <p>Die besten Platzierungen erliefen:</p> <p style="font-family: monospace;">M21B: 1. Markus Plohn<br />M21K: 4. J&ouml;rg Toman<br />M55B: 2. Erwin K&ouml;ck<br />M65B: 1. Franz Ponweiser<br />W21B: 5. Gisa Wartbichler<br />W40B: 4. Eva Borsitzky<br />W50B: 5. Elisabeth Kirchmeir</p> <h3>3. Etappe: Langdistanz</h3> <p>Den Abschluss machte die Langdistanz am Ostersonntag, die im selben Gebiet wie der Lauf am Vortag stattfand. Wie schon die Tage zuvor pr&auml;sentierte sich das Osterwetter von seiner besten Seite: strahlend blauer Himmel, beinahe Windstille und angenehmene Lauftemperaturen.</p> <p>Von den sieben nach dem zweiten Lauf aussichtsreich platzierten HSV'lern schafften es schlussendlich drei auf das Podest der Gesamtwertung. In der Herren Elite errang Christian Wartbichler den starken f&uuml;nften Platz. Hier gewann der Ungar &Aacute;ron Bak&oacute; mit nur 32 Sekunden Vorsprung auf Simon Hector aus Schweden und 2:11 auf seinen Landsmann M&aacute;t&eacute; Baumholczer.</p> <p style="font-family: monospace;">M21B: &nbsp;2. Markus Plohn<br />M21K: &nbsp;4. J&ouml;rg Toman<br />M21E: &nbsp;5. Christian Wartbichler<br />M45B: &nbsp;8. Hans Borsitzky<br />M50B: 14. Harald Lipphart-Kirchmeir<br />M55B: &nbsp;3. Erwin K&ouml;ck<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; 13. Gerhard Kellner<br />M65B: &nbsp;1. Franz Ponweiser<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;6. Erwin Schweifer<br />W21B: &nbsp;8. Gisa Wartbichler<br />W40B: &nbsp;5. Eva Borsitzky<br />W45B: &nbsp;- &nbsp;Sandra Dornstauder<br />W50B: &nbsp;6. Elisabeth Kirchmeir<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;- &nbsp;Claudia Kellner</p> <p>Ein Thermenbesuch in Magyarhertelend, ein Stadtspaziergang durch die &uuml;ber 2000 Jahre alte Stadt P&eacute;cs und der Besuch des 197m hohen Fernsehturms rundeten die Fahrt in die pannonische Tiefebene und das Mecsek-Gebirge ab.</p> <p><img src="../img/library/mecsekopen_2019_3.jpeg" alt="" width="600" height="450" /></p> <p>&raquo;&nbsp;<a href="http://mecsekopen.com/" target="_blank">Website Mecsek Open<br /></a>&raquo; <a href="https://maps.plohni.com/index.php?user=plohni&amp;categoryID=13&amp;year=2019&amp;filter=Mecsek+Open&amp;displayMode=list" target="_blank">Karten plohni Maps</a></p> </body> </html> Tue, 23 Apr 2019 09:50:34 +0200 Der Sonne entgegen http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?539&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Da die W&auml;lder in &Ouml;sterreich momentan bestenfalls auf Ski durchquert werden k&ouml;nnen, haben wir uns ein etwas w&auml;rmeres und schneefreies Trainingsgebiet gesucht. In S&uuml;dspanien, bei Guardamar de Segura, sind wir schlie&szlig;lich f&uuml;ndig geworden. Die fein gegliederten D&uuml;nengebiete entlang der K&uuml;ste bieten beste Bedingungen, um an der perfekten OL-Technik zu feilen. Neben Technik-&Uuml;bungen standen schnelle Trainings mit Fokus auf Gegenerkontakt sowie Alternativtrainings , wie Mountainbike Touren am Programm. Nach einem intensiven Trainingslager steht einer erfolgreichen Saison 2019 nichts mehr im Weg.</p> <p><img title="Niklas.JPG" src="../img/library/Niklas.JPG" alt="Niklas.JPG" width="600" /></p> <p><img title="DSC_0132.JPG" src="../img/library/DSC_0132.JPG" alt="DSC_0132.JPG" width="600" /></p> <p><font size="1">Fotos: Matthias Gr&ouml;ll</font></p> <p>&nbsp;</p> </body> </html> Sun, 10 Feb 2019 17:48:40 +0100 16. Wintertour 2018/19 http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?535&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Die Ausschreibung der 16. Wintertour 2018/19 wird demn&auml;chst ver&ouml;ffentlicht! Zum Vormerken: der erste Lauf findet im Rahmen des MIZI Cups am 1. Dezember in Sopron statt.</p> <p><a href="http://sopronitajfutas.hu/2018/MiZi_2018/MiZi_Ausschreibung.html" target="_blank">Mehr Infos zum ersten Lauf</a></p> </body> </html> Fri, 16 Nov 2018 10:02:27 +0100 MOV 2018 http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?534&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Das allj&auml;hrlich am zweiten Novemberwochenende stattfindende Meeting Orientamento di Venezia, kurz MOV, wurde auch heuer wieder von einer kleinen Abordnung des HSV OL Wiener Neustadt besucht. Insgesamt waren knapp <b>1.000 L&auml;uferInnen aus 29 Nationen</b>&nbsp;bei bestem Wetter und g&auml;nzlich ohne "aqua alta" am Start.</p> <p>Der abendliche verl&auml;ngerte Sprint auf der Karte Venezia Sant'Elena bot - neben den obligatorischen engen Gassen und unz&auml;hligen Kan&auml;len - &uuml;berraschend viel Park, Wiese und zumindest laut Kartensignaturen auch Wald bzw. Dickicht.</p> <p>Am Sonntag beim "klassischen" Stadt-OL ging es f&uuml;r viele Kategorien dann auch &uuml;ber die ber&uuml;hmte Rialto-Br&uuml;cke kreuz und quer durch (fast) ganz Venedig. Alessio Tenani, selbst mehrfacher Gewinner des MOV in der Herren Elite, gl&auml;nzte dabei als w&uuml;rdiger Bahnleger und verstand es, neben anspruchsvollen Elitebahnen auch f&uuml;r die j&uuml;ngsten und &auml;ltesten Teilnehmer ad&auml;quate Bahnen zu planen.&nbsp;</p> <p>F&uuml;r den HSV OL Wiener Neustadt am Start waren <b>Helga</b> (Direkt, <b>3. Rang</b> Gesamt), <b>David</b> (Beginner, <b>8. Rang</b> Gesamt), <b>Tobias</b> (Beginner, <b>9. Rang</b> Gesamt) sowie <b>Pierre Kaltenbacher</b> (H40, <b>1. Rang</b> Gesamt). Dabei wurde das Bruderduell erst auf den letzten Metern des zweiten Tages entschieden, als Tobias von einer "unbedingt zu verjagenden Taube" abgelenkt wurde und somit die entscheidenen Sekunden auf seinen &auml;lteren Bruder David verlor&nbsp;<img title="Lachend" src="../tiny_mce/plugins/emotions/img/smiley-laughing.gif" alt="Lachend" border="0" /></p> <p>Mit diesen vier Top-10-Platzierungen gelang es auch, unter 228 teilnehmenden Vereinen den 38. Gesamtrang zu erreichen - aber da geht 2019 sicher noch mehr!&nbsp;</p> <p>Ergebnisse:&nbsp;<a href="https://www.orivenezia.it/new/index.php?lang=en">https://www.orivenezia.it/new/index.php?lang=en</a></p> <p>&nbsp;</p> </body> </html> Mon, 12 Nov 2018 13:23:50 +0100 Stadtmeisterschaften 2018 http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?533&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p><img title="Stadtmeister2018.JPG" src="../img/library/Stadtmeister2018.JPG" alt="Stadtmeister2018.JPG" width="500" height="462" /></p> <p>Yolanda Kirchmeir und Emanuel Braun jun. sind die neuen Stadtmeister. Wir gratulieren.</p> </body> </html> Fri, 26 Oct 2018 20:04:18 +0200 Vysočina Cup http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?531&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Nordwestlich von Jihlava, etwa am halben Weg zwischen Br&uuml;nn und Prag, hat der Vysočina Cup 2018 stattgefunden. Hochwertige L&auml;ufe in sch&ouml;nem, gut belaufbaren Wald erfreuten die Herzen der &uuml;ber 1600 Starter. Druch den Wechsel zwischen Posten im Hochwald und &bdquo;typisch tschechischer Postensetzung&ldquo; mitten im Gr&uuml;nen oder zwischen meterhohen Felsen wurden die Teilnehmer auch orientierungstechnisch gefordert. Gro&szlig;teils strahlender Sonnenschein, der nur an einem Tag durch etwas Regen getr&uuml;bt wurde, machten diesen 3-Tage-Lauf zu einem tollen Sommererlebnis.</p> <p><img title="HSH_1961644.jpg" src="../img/library/HSH_1961644.jpg" alt="HSH_1961644.jpg" width="180" height="272" /> <img title="HSH_7431320.jpg" src="../img/library/HSH_7431320.jpg" alt="HSH_7431320.jpg" width="180" height="272" /></p> <p><font size="2">Markus und Erwin im Zieleinlauf &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<font size="1">(c): SK OOB CHRAST</font></font></p> <p>Auch die Ergebnisse der Neust&auml;dter L&auml;ufer d&uuml;rfen sich durchaus sehen lassen:</p> <p>D45: Angelika Aschacher 16. (Etappen: 21/23/20)</p> <p>H35: Markus Plohn 1. (1/1/1)</p> <p>H45: Michael Stockmayer 1. (1/1/1)</p> <p>H55: Erwin K&ouml;ck 9. (5/11/5)</p> <p>H65: Jiri Gurka 2. (2/2/6), Franz Ponweiser 5. (13/3/3), Erwin Schweifer 6. (10/4/4)</p> <p>Die Laufkarten von Markus findet man unter unter: <a href="http://maps.plohni.com/index.php?user=plohni&amp;categoryID=13&amp;year=2018&amp;filter=Vysocina+Cup&amp;displayMode=list">maps.plohni.com</a></p> <p>&nbsp;</p> </body> </html> Mon, 23 Jul 2018 16:25:01 +0200 Wieder WM Gold für Manfred Stockmayer http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?530&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Bei der Masters WM im Mountainbike Orienteering in Budapest holte sich Manfred Stockmayer nach den erfoglreichen Weltmeisterschaften im Vorjahr seinen n&auml;chsten Titel. Im Sprint konnte er sich klar vor Konkurrenten aus 15 Nationen an die Spitze setzen. &bdquo;Ich hatte im Stadtwald von Budapest ein perfektes Rennen. Das technisch schwierige Gel&auml;nde mit unz&auml;hligen Wegen und vielen Abzweigungen kam mir sehr entgegen. Trotz des hohen Tempos konnte ich Konzentration &uuml;ber die gesamte Renndauer halten.&ldquo; Im Ziel hatte Manfred mehr als 2 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Am Vortag konnte er dar&uuml;ber hinaus die Silbermedaillie im Massenstart Bewerb gewinnen, nur knapp hinter dem tschechischen Sieger.</p> <p>&nbsp;</p> <p><img title="MBO12ManfredStockmayerkl.jpg" src="../img/library/MBO12ManfredStockmayerkl.jpg" alt="MBO12ManfredStockmayerkl.jpg" width="290" height="400" /></p> <p>Ebenfalls am Start war Traude Fesselhofer. Auch sie fand sich mit den Bedingungen sehr gut zurecht und schrammte als 4. nur knapp an einer Medaille vorbei.</p> <p><font size="1">Foto: Kurt Fesselhofer</font></p> </body> </html> Sun, 22 Jul 2018 15:49:18 +0200 Sportlerehrung Land NÖ 2018 http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?529&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>&nbsp;<img title="P1080527.JPG" src="../img/library/P1080527.JPG" alt="P1080527.JPG" width="500" height="375" /></p> <p>&nbsp;</p> <p>Am 15 05 18 fand die diesj&auml;hrige Nachwuchs-Sportlerehrung f&uuml;r &Ouml;sterreichische Meister 2017 in Wiener Neudorf statt. Unter dem Motto "Young Champions" gratulierte Landesr&auml;tin Petra Bohuslav zahlreichen Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedensten Sportarten zu den errungenen &Ouml;M-Titeln im Vorjahr. Emanuel Braun jun. wurde f&uuml;r die beiden &Ouml;sterreichischen Meistertitel im MTBO im Sprint und auf der Langdistanz in w&uuml;rdiger Form geehrt. Das Land N&Ouml; bedankte sich mit einem Ehrenpreis und einem gelungenen Buffet. Gratulation!</p> </body> </html> Tue, 15 May 2018 20:35:24 +0200 Austrian Spring Opening http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?528&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Das erste AC Wochenende mit 3 Bewerben an 2 Tagen haben wir erfolgreich absolviert.</p> <p>Die &Ouml;M brachte uns 7 Meister und Meisterinnen (Eva Borsitzky, Traude Fesselhofer, Markus Plohn, Pierre Kaltenbacher, Michael Stockmayer, Erwin Schweifer, Jiri Gurka), zus&auml;tzlich gewannen Angelina Ochenbauer und Maximilian Ziegerhofer ihre Kategorien. Bei der parallel dazu ausgetragenen Verbandsmeisterschaft des &Ouml;HSV konnten 9 Titel errungen werden.</p> <p>Erstmals wurde die Mixed Sprint Staffel als Staatsmeisterschaften ausgetragen. Unsere beiden Elitestaffel und auch die Senioren wurde vom Fehlstempelteufel verfolgt, daf&uuml;r sorgten Eva Borsitzky, Markus Plohn und Pierre Kaltenbacher in der Kategorie 35- f&uuml;r einen Titel.</p> <p>Der Massenstart von 440 L&auml;ufern und L&auml;uferinnen war der Beginn des letzten AC &uuml;ber die Ultralangdistanz. Die Anzahl der Teilnehmer h&auml;tte eigentlich f&uuml;r eine Beibehaltung dieses Bewerbes gesprochen. Anpruchsvolle und abwechslungsreiche Bahnen f&uuml;hrten durch steile Gr&auml;ben, die auch an gebirgserfahrene L&auml;ufer gro&szlig;e Anforderungen stellten. Maximilian Ziegerhofer, Pierre Kaltenbacher, Michael Stockmayer, Ponweiser Franz und&nbsp;Jiri Gurka konnten ihre Kategorien gewinnen.</p> <p>Ein herzliches Dankesch&ouml;n an Harald, Elisabeth, Rainer und allen, die zum Gelingen beigetragen haben.</p> <p><img title="Turm.jpg" src="../img/library/Turm.jpg" alt="Turm.jpg" width="411" height="540" /></p> <p>&nbsp;</p> </body> </html> Thu, 12 Apr 2018 15:50:15 +0200 Lipica Open http://www.hsvwrn-ol.at/mmxi//pages/read.php?527&n <img src="http://www.hsvwrn-ol.at/ver7/img/dot/1x1.gif" alt="" style="border: none; float: right;"><!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html> <head> </head> <body> <p>Detailreich, viele Dolinen, schwer zu belaufendes Gel&auml;nde mit unendlich vielen Steinen, das ist Lipica Open. Dennoch waren heuer 1300 OLer am Start. Erwartungsgem&auml;&szlig; gewann Michael Stockmayer, Markus Plohn wurde Dritter. Angelika Aschacher, Erwin K&ouml;ck und Erwin Schweifer kamen unter die Top Ten.</p> <p><img title="303_1.jpg" src="../img/library/303_1.jpg" alt="303_1.jpg" width="300" height="295" /></p> </body> </html> Wed, 14 Mar 2018 19:35:38 +0100