Erlebnis Orientierungslauf
Partner/Sponsoren
NOeMS allgemein (26.08.2017)
NOeMS ultralang (27.08.2017)

Rekord, Rekord

225 Läufer beim 7. Lauf zur Wintertour und 371 Läufer insgesamt, beides ist neuer Rekord

Kasematten.jpg

NOeN Sportlerwahl

Noch bis Mittwoch täglich für Manfred abstimmen:

http://www.noen.at/sportlerwahl/jetzt-abstimmen-noen-sportlerwahl-in-wr-neustadt/37.484.403

Siegerehrung Wintertour

Nachdem die 14. Wintertour mit dem Finale in den Kasematten zu Ende gegangen ist, stehen die Gesamtsieger fest. Die Siegerehrung findet - anders als in der Ausschreibung angekündigt - bei der NÖ Mittel Meisterschaft am 21. Mai in St. Jakob im Walde statt.

» Gesamtwertung
» Ergebnisse aller 7 Läufe
» Fundstück 7. Lauf

Wintertourfinale Kasematten

kasematten.sample.jpg


Zum Finale der Wintertour 2016/17, am 18. März, wird euch heuer ein besonderes Schmankerl serviert. Dank der guten Kooperation mit der Stadt können die Wiener Neustädter Kasematten im Laufschritt erkundet werden. Bei den Kasematten handelt es sich um ein unterirdisches Gewölbe unter der ehemaligen Befestigungsanlage, das dazu diente, den Verteigern der Stadt während Belagerungen Schutz vor Artilleriefeuer zu bieten. Michael Stockmayer und Michael Auer  haben für euch dieses Labyrinth aus Gängen und Hallen im Maßstab 1:500 kartiert. Für die Niederösterreichische Landesausstellung 2019 werden die Kasematten renoviert und umgebaut. Aus diesem Grund bietet sich bei diesem Lauf die erste und einzige Möglichkeit, in diesen historischen Bauten zu laufen. Abgerundet wird das Wintertour Finale mit einem Sprint im Wiener Neustädter Stadtpark, Maßstab 1:2000, der nach einem Kartenwechsel direkt im Anschluss an das unterirdische Abenteuer folgt.

NÖN Sportlerwahl

Manfred Stockmayer ist von der NOeN zur Sportlerwahl nominiert. Ich ersuche alle, Manfred zu unterstützen. Als Weltcupgesamtsieger und Doppelweltmeister hat er sich den Titel verdient.
Jeder kann täglich eine Stimme abgeben:
http://www.noen.at/sportlerwahl/jetzt-abstimmen-noen-sportlerwahl-in-wr-neustadt/37.484.403
Zusätzlich können die Stimmzettel aus der NOeN verwendet werden, die zählen doppelt. Das Kopieren des Stimmzetteles ist erlaubt, er muss aber händisch ausgefüllt werden.
Alle Stimmen, die bis zum 29. März 2017 in der NOeN Zentrale eintreffen, zählen.
Wir werden bei der Wintertour am 4. und 18. März Stimmzettel auflegen. Da können auch Stimmzettel abgegeben werden, die wir dann gesammelt nach St. Pölten senden.
Also täglich online Stimme abgeben, Stimmzettel ausschneiden, kopieren, ausfüllen und bei der Wintertour abgeben.

Roland Fesselhofer hat das Triple geschafft

Nach den Siegen über Sprint und Langdistanz errang Roland nun beim letzten nationalen Ski-OL-Wochenende der Saison in Tragöss, Steiermark, auch den Staatsmeistertitel über die Mitteldistanz. Mit insgesamt 5 Siegen ist ihm zudem auch der Austria-Cup-Sieg in der Elite sicher (Endwertung ist noch nicht offiziell errechnet). Somit hat sich Roland in diesem Winter eindeutig zur Nummer eins im Ski-OL in Österreich gemacht. Gratulation!

20170219_RolandTragoess.jpg

Am Samstag bei der Mitteldistanz-Meisterschaft sorgte das Wetter für einen sehr anstrengenden Wettkampf, es war trüb, der Schnee extrem nass und langsam. Es kostete sehr viel Kraft, halbwegs flott vorwärts zu kommen, und man musste von Anfang bis zum Ende hart kämpfen. Außer für Roland gab es noch Meistertitel für Pierre Kaltenbacher (H35) und Michael Stockmayer (H45) sowie Silber für Markus Plohn und Bronze für Thomas Hartberger (beide H35). Gisa Linhart gewann die Kategorie D18 kurz (Austria-Cup-Bewerb).

Am Sonntag folgte bei Sonnenschein und deutlich flotter zu laufendem Schnee zunächst die Mixed Sprintstaffel, wo in den Meisterschaftsbewerben leider kein Wiener Neustädter Team vorne mitmischen konnte. (Markus Plohn und Michael Stockmayer gewannen den offenen Rahmenbewerb.) Als letzten Bewerb der Saison gab es einen Austria-Cup-Lauf im Sprint, wo Roland Fesselhofer (Herren Elite), Markus Plohn (H35), Michael Stockmayer (H45) und Gisa Linhart (D18 kurz) Siege verbuchen konnten.

Wintertour

Achtung! Die Veranstaltungsorte der Läufe 5 und 6 wurden getauscht. Der 5. Lauf findet nun in Wöllersdorf und der 6. in Wiener Neustadt statt.

» Wintertour Website

Fünfter Staatsmeistertitel für Roland Fesselhofer

Das zweite nationale Ski-OL-Wochenende der Saison fand Mitte Jänner in Sulzberg im Bregenzer Wald statt. Starker Schneefall und Wind machten den Organisatoren das Leben schwer und eine Programmänderung notwendig. Am Samstag wurde daher statt der geplanten Meisterschaften "nur" ein Austria-Cup in Form einer kurzen Mitteldistanz mit Massenstart ausgetragen. Dabei konnte sich Roland Fesselhofer gemeinsam mit den beiden italienischen Gästen recht bald vom Rest des Feldes absetzen und musste sich im Zielsprint nur Francesco Corradini (übrigens Sohn des Weltmeisters von 1994) geschlagen geben, womit er den Austria-Cup-Lauf klar gewann.

Am Sonntag konnte dann nach fleißiger Arbeit des Spurenteams die Langdistanzmeisterschaft unter durchaus guten Bedingungen und mit anspruchsvollen Bahnen durchgeführt werden. Aufgrund der bisherigen Saisonergebnisse ging Roland wohl erstmals als Favorit ins Rennen. Dabei hatte er auch noch das Losglück, nur zwei Minuten hinter seinem stärksten Konkurrenten Johann Kugler zu starten. Und er arbeitete sich stetig an ihn heran, konnte ihn kurz nach Mitte des Wettkampfs überholen und sich auch noch ein wenig absetzen. Ergebnis: Tagessieg (auch vor allen Italienern und Deutschen), fünfter Staatsmeistertitel, der zweite dieser Saison, der erste über die Langdistanz (nach dreimal Mittel und einmal Sprint). Und Führung im Austria Cup mit 3 gewonnenen von 4 Bewerben.

20170115_SE_Sulzberg.jpg

Foto: Klaus Kramer

Roland wird Österreichs Farben im Feber bei den Europameisterschaften in Finnland vertreten. Sein Ziel ist es, auch international einen weiteren Schritt nach  vorne zu machen. Viel Erfolg!

In der Kategorie H35 feierten übrigens an beiden Tagen Pierre Kaltenbacher und Markus Plohn einen Doppelsieg für den HSV OL Wiener Neustadt.

 

Roland Fesselhofer wieder Staatsmeister

Gleich beim Auftakt zur Ski-OL-Saison 2016/17 gelang Roland in der Eisenerzer Ramsau ein Volltreffer: sein vierter Staatsmeistertitel im Ski-OL, sein erster im Sprint. Knapp, wie es im Sprint so hergeht, konnte er Evergreen und "Titelabonnenten" Johann Kugler gerade um 10 Sekunden hinter sich lassen.

20161218_RolandStM.jpg

Foto: Ursula Kadan

Weitere gute Platzierungen für das kleine Wiener Neustädter Team: Michael Schiller wurde guter 5. der stark besetzten Staatsmeisterschaft. Bei den Senioren gelangen Pierre Kaltenbacher, Thomas Hartberger und Markus Plohn ein Triple-Erfolg in H35 und Michael Stockmayer eine Silbermedaille in H45. Unser Nachwuchs musste sich leider mit "Blech" begnügen: Bester mit Rang 4 - Felix Christ in seinem ersten Jahr in H15-17.

Wintertour

Achtung! Aufgrund einer Treibjagd wurde der 2. Lauf der Wintertour (17. Dezember 2016) von Witzelsberg nach Schleinz verlegt! Laufinfo folgt.

» Wintertour Website

NOe Heeressportler des Jahres

20161104_HSV_Ehrung.jpg

Foto: Kurt Fesselhofer

Traude Fesselhofer und Manfred Stockmayer wurden vom HSLV NOe zu Heeressportlern des Jahres gewählt. Mit Manfred, Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger MTBO, und Traude, Bronzemedaillengewinnerin bei den Ski-OL Masters, kann der HSV OL zum ersten Mal beide Heeressportler stellen. Die Ehrung nahmen LHStv Mikl-Leitner und der neue Präsident des HSV, Bgdr Jawurek, vor.

Wintertour 2016/17

Die Wintertour geht in die 14. Runde! Hier schonmal die Termine zum Vormerken:

1. Lauf: 03.12.2016
2. Lauf: 17.12.2016
3. Lauf: 21.01.2017
4. Lauf: 04.02.2017
5. Lauf: 18.02.2017
6. Lauf: 04.03.2017
7. Lauf: 18.03.2017

Österreichische Mannschaftsmeisterschaft

Teamwork im stömender Regen.

Unter diesen Schlagworten lässt sich die heurige ÖM im Mannschafts OL wohl am besten zusammenfassen.

Anspruchsvolle Bahnen, deren Schwierigkeit in der Aufteilung des Postennetzes zu Beginn bestand, stellten für die Teilnehmer eine Herausforderung dar. "Da planst du eine super Route und kommst dann drauf, dass du zwei Posten vergessen hast. Und das nicht nur ein Mal.", Xander Berger.

Einige mutige Läufer ließen sich trotz der wiedrigen äußeren Bedingungen den Spaß am OL nicht nehmen und konnten den ein oder anderen Podiumsplatz erkämpfen.

                  

 Foto02.10.16114624.jpgFoto02.10.16120442.jpg

                                                               Die Elite Teams im Zieleinlauf.

 Foto02.10.16115410.jpg

Franz, Erwin und Jiri im Zieleinlauf. Die Silbermedaillen-gewinner der Klasse H60-

 

 Foto02.10.16120918.jpg

Im Ziel: Christine, Elisabeth und Reingild.

 

Alle Fotos: Gisa Linhart

Manfred Stockmayer- Doppelweltmeister!

Bei der Masters Weltmeisterschaft im MTBO im litauischen Kaunas beendete Manfred Stockmayer eine herausragende Saison mit dem Doppelweltmeistertitel. Er konnte sowohl den Sprint als auch die Langistanz für sich entscheiden, wobei er die die Kunkurrenz bei der Langdistanz, welche als Massenstart ausgetragen wurde, um über 8 Minuten distanzieren konnte. Mit seinen 8 Saisonsiegen konnte Manfred somit auch die Gesamtwertung im Masters Weltcup für sich entscheiden. Weiters waren Valentin Pidner, 11. im Sprint, sowie Ewald Mayer, 22. im Sprint bei den MTBO-Masters dabei.

Manfred mit einer seiner Medaillen. quelle: privat

Manfred mit einer seiner Medaillen. quelle: privat

MTBO Masters World Series

Am Wochenende konnte Manfred Stockmayer in Mühlhausen (Frankreich) seine Führung im Masters Weltcup im Mountainbike Orienteering ausbauen. Nach einem dritten Platz auf der Langdistanz konnte er sich auf der Mitteldistanz in dem 60 Teilnehmer starken Feld aus 9 Nationen klar an die Spitze setzen. Nachdem er bereits jeweils 2 Läufe im März in der Türkei und im April in Schweden für sich entscheiden konnte, liegt er nun in der H50 klar in Führung. Für den Gesamtsieg fehlt Manfred nur mehr ein Topresultat aus den ausstehenden 5 Rennen. Nach 2 weiteren Läufen im August in Tschechien geht es im September zum Abschluß zur Masters Weltmeisterschaft in Litauen.

 WeltcupFrankreich.jpg

Ergebnisse: http://www.mtbo2016.fr/en/results/

 

Waldviertel Festival 2016

Das Waldviertel Festival 2016 ist Geschichte. Von den Teilnehmern gab es durchwegs positive Rückmeldungen. Danke an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Wettkämpfe ein Erfolg wurden.

P5150029.JPG

Wings for Life World Run

Für die zu laufen, die es selbst nicht können. Unter diesem Motto fand am vergangenen Wochenende der Wings for Life World Run statt. Das Ziel ist bei diesem Event keine herkömmliche fixe Ziellinie, sondern wird durch das sogenannte Catcher Car bestimmt, das die Läufer jagt. Wird man von eben diesem Auto überholt, ist das Rennen zu Ende. Die erreichte Distanz kommt in die Wertung und wird in Spenden aufgewogen.

An der Kilometerjagd beteiligten sich: Michaels: Stockmayer, Koiser, Auer; Georg Sengstschidt und Markus Plohn

Mit 42,9 km erreichte Markus Plohn nicht nur die höchste Kilomteranzahl dieser Gruppe sondern konnte auch seinen ersten Marathon absolvieren!

 

IMG_6286.jpg

Plohni mit Spendenscheck (c): Team ARA

 

Auftakt im MTBO-Austria-Cup

Am 16./17. April wurde im grenznahen Slovenj Gradec (ca. 20 km von der Grenze bei Lavamünd entfernt) die österreichische MTBO-Saison gemeinsam mit den Slowenen eröffnet. Es gab (fast) ideales Wetter: strahlenden Sonnenschein, angenehme Temperaturen; nur der starke Wind zehrte in den Passagen außerhalb des Waldes stark an den Kräften. Die Wege im Wald waren von vielen großen Wurzeln durchwachsen, das stellte hohe Ansprüche an die Fahrtechnik und machte das Kartenlesen während des Fahrens eher gefährlich.

Auch 8 Wiener Neustädter wagten den Sprung über die Grenze. 3 von ihnen konnten sich auf dem Podest platzieren (Es wurden dafür beide Läufe zusammen gerechnet, für den Austria Cup zählen sie einzeln):

Manfred Stockmayer gewann die Kategorie M40- (mit Platz 2 am ersten und Platz 1 am zweiten Tag), Traude Fesselhofer gewann W60- (1./2.) vor Reingild Linhart (3./1.). Peter Nebel konnte seinen 3. Platz vom ersten Tag leider am Sonntag nicht halten.

300D_69433_Manfred_kl.jpg300D_69478_Traude_kl.jpg

Manfred und Traude konnten die 2-Tage-Wertung gewinnen

Fotos: Kurt Fesselhofer

Vorbereitungstraining Junioren und Elite - St. Corona

St.Corona.jpg

Vom 15 04 - 16 04 16 fand bei herrlichsten Bedingungen ein Vorbereitungstechniktraining für die JuniorenWM 2016 und das 1. AC-Wochenende statt.

Ausgerichtet auf die Leistungsgruppe der Junioren und Eliteläufer (Ida, Xander, Emanuel, Niki, Christian, Jakob als Helfer) gab es zwei technisch anspruchsvolle Mitteldistanzläufe und einen KorridorOL in den Wäldern um die Kampsteiner Schwaig. Ziel des Trainings war das Laufen im schwierigen Mittelgebirgsgelände in Verbindung mit Routenwahlen, Höhenlinienlauf und halten der Kompassrichtung. 

Mit dabei auch als Gast unser ÖFOL Vizepräsident für Leistungssport Roland Arbter mit Familie. Er konnte sich mit seinem Besuch ein Bild über das professionelle Training unserer Kaderläufer machen.

 Karte_StC.jpg

Saison Opening- Lipica Open

Mit dem Lipica Open eröffneten heuer wieder viele Österreichische Läufer die Wettkampfsaison. So auch eine Gruppe Neustädter.

Bei Sonnenschein und starkem Wind wurden höchst anspruchsvolle Bahnen in den Slowenischen Wäldern absolviert. Großteils schwer belaufbarer Untergrund sowie teilweise schlechte Sicht erschwerten das saubere Orientieren auf den detailreichen Karten.

In blendender Form konnten sich Michael ''Much'' Stockmayer sowie Traude Fesselhofer präsentieren.

Mit beinahe 6 Minuten Vorsprung dominierte Michael Stockmayer die jüngste Seniorenklasse. Traude erkämpfte sich den zweiten Gesamtrang bei den Damen 60-, blieb noch (als einzige Neustädterin) die weiteren drei Tage im kalten Slowenien und siegte in der 5-Tage-Wertung.

(c) facebook.com/lipicaopen

Foto: (c) facebook.com/lipicaopen

m.hsvwrn-ol.at
Aktuelle Dateien zu Events
Heeressportverein Orientierungslauf Wiener Neustadt
Cignaroligasse 4
A - 2700 Wiener Neustadt
Österreich
Telefon: +43 (0) 664 73422448
E-Mail: office@hsvwrn-ol.at
2000 - 2017 © HSV OL Wiener Neustadt
Webmaster: Markus Plohn
E-Mail: webmaster@hsvwrn-ol.at
 
RSS Facebook Twitter